Unternehmen

Profil

Jahrelange Erfahrung im Bereich der Sonnenenergie haben uns zu dem gemacht, was wir heute sind: Ihr unabhängiger Spezialist für die technische Beratung, Planung sowie Installations- und Betriebsbegleitung von Photovoltaikanlagen.

Wir unterstützen unsere Kunden aus Überzeugung und der Gewissheit, die nachhaltige Energieversorgung der Zukunft aufzubauen. Nachhaltigkeit bedeutet für uns mehr als nur ein ökologisch angepasstes Verhalten. Wir sehen Nachhaltigkeit auch in der technologischen und ökonomischen Dimension gefordert. Daher steht bei unseren Ingenieursleistungen qualitativ hochwertige Technik im Mittelpunkt.

Pv-Park

EXAPHI in drei Worten: Unabhängig, Effizient und Kompetent

Wir planen detailgenau, empfehlen ausschließlich hochwertige Produkte und beaufsichtigen die Installation sowie den laufenden Betrieb. Da wir von allen Herstellern und Händlern unabhängig sind, werden unsere Kunden objektiv und zu ihrem individuellen Vorteil beraten.

Diese Kombination aus hoher Qualität der Dienstleistung und Unabhängigkeit der Beratung zahlt sich für unsere Kunden aus. Sie profitieren viele Jahre von einer ertragsstarken Photovoltaikanlage und die Wirtschaftlichkeit ihrer Anlage ist gesichert.

Historie

Der Name EXAPHI: Wertschöpfung auf der Basis von Physik

Der Name EXAPHI setzt sich zusammen aus dem griechischen Begriff „EXA“ („über alles“) und dem griechischen Buchstaben „PHI“, der das allgemeine Zeichen für „Physik“ ist.

Unser Firmenname soll bereits die Nähe zu der Disziplin herstellen, die für unsere tägliche Arbeit maßgeblich ist, die Physik. Sie befasst sich mit der Erforschung und der Nutzbarmachung von Naturphänomenen. Unser Firmenname gibt bereits die Basis unseres Fortschreitens wieder.

EXAPHI = EXA ("über alles") + PHI Φ ("Zeichen für Physik")

Über alles die Physik im Blick behaltend, arbeiten wir täglich daran, die Zukunft mit der Natur und ihren Gesetzen segensreich zu gestalten.

prof_Hofbeck

Der Gründer von EXAPHI: Prof. Dr. rer. nat. Dipl.-Ing. (FH) Dipl.-Phys. (U) Klaus Hofbeck

Die Faszination an Natur und Technik, Licht in Strom zu wandeln, hat zur Gründung von EXAPHI im Jahr 2003 geführt. Der Gründer Prof. Dr. Klaus Hofbeck hat sich während seines Studiums der Physik und Elektrotechnik intensiv mit den Wissensfeldern beschäftigt, die Grundlage der Photovoltaik sind.

Der EXAPHI-Gründer ist Professor an der Technischen Hochschule Nürnberg Georg Simon Ohm. Er lehrt und forscht auf dem Gebiet der Erneuerbaren Energien. EXAPHI profitiert von seiner Expertise.

Meilensteine

Date S1 S2

Dezember 2013

EXAPHI schließt die Konzeptstudie und technische Vorplanung des „Hightech-Ökosolarpark Nord“ am Flughafen in Nürnberg erfolgreich ab.

Ökosolarpark

Juni 2013

ExaProf

EXAPHI stellt die neu entwickelte Software ExaProf der Öffentlichkeit vor.

Juni 2012

Neue Maßstäbe setzt EXAPHI mit der weltweit größten Lärmschutzeinrichtung aus Solarmodulen an einer Bahnlinie.

PvLSW

März 2011

Forschungsanlage

Einweihung der Forschungsanlage auf dem Dach des Forschungs- und Entwicklungszentrum in Neumarkt

Juli 2011

EXAPHI erhält den Auftrag von TecnoSunSolar zur Entwicklung einer Steuerung von PV-Nachführsystemen

TSS

März 2010

Eggenstraße

Neuer Entwicklungsstandort im ehemaligen Delphi Gebäude in der Eggenstraße 17 in Neumarkt

März 2009

Das 100 Dächprogramm wird von der Stadt in Kooperation mit EXAPHI ins Leben gerufen.

100 Dächer Programm

2003

EXAPHI Logo

Die EXAPHI GmbH wird von Prof. Dr. Hofbeck gegründet.

    Presse

    23 Mai, 2012

    Pressemeldung EXAPHI - PV-Lärmschutzwall Pölling

    Neue Maßstäbe setzt das unabhängige Ingenieurbüro EXAPHI GmbH aus Neumarkt mit dem weltweit ersten Lärmschutzwall aus Solarmodulen an einer Bahnlinie. Die über 744 Meter lange Solarstromanlage mit einer Gesamtleistung von über 1,2 MW, wird nicht nur die Anwohner vor dem Lärm vorbeifahrender Züge schützen, sondern zusätzlich sauberen Strom in das öffentliche Stromnetz einspeisen.


    9 Mai, 2012

    Bauingenieur - Bahn-Lärmschutzwall aus Solarmodulen

    Fachartikel zum Photovoltaik-Lärmschutzwall der Zeitschrift Bauingenieur


    12 August, 2012

    Neumarkt TV - Jetzt kommt der Strom vom Bahndamm

    Der Urknall war's zwar nicht, doch kräftig g'scheppert hat's trotzdem, als Oberbürgermeister Thomas Thumann den Schalter umlegte und die in den Kollektoren gesammelte Sonnenkraft in die Verteileranlage eingespeist wurde. Damit ging die Photovoltaik-Lärmschutzwand entlang des Bahndammes zwischen Woffenbach und Pölling ziemlich laut, aber unspektakulär in Betrieb. Sie liefert künftig jährlich 1.189.000 Kilowattstunden umweltfreundlichen Strom.

    Karriere

    Wir sind ein junges Team und suchen für dieses Unterstützung.

    Offene StellenTyp Start
    Handelsvertreter Technik (m/w) Vertrieb ab sofort Details ▶
    Praxissemester als Web-Frontend Entwickler (m/w) Praktikum August 2014 Details ▶
    Praxissemester als Datenbank-Programmierer (m/w) Praktikum August 2014 Details ▶
    Praktikant (m/w) im Bereich Photovoltaik Praktikum August 2014 Details ▶

    Wir sind immer auf der Suche nach Studenten die unser Team tatkräftig unterstützen und ergänzen möchten. Deswegen freuen wir uns über jede Bewerbung von Studierenden aus den naturwissenschaftlichen Fachbereichen. Bewerbungen aus eigener sind Initiative sehr willkommen.

    Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung.

    Referenzen

    In zahlreichen Projekten in den verschiedensten Größenordnungen haben wir immer die optimale Lösung für unsere Kunden geliefert. Der folgenden Auszug entspricht einem Querschnitt unserer Projekte und Dienstleistungen.

    PV-Anlage Typ Leistung [kWp] Baujahr Dienstleistung

    Prünthal

    1.130

    2010

    Obing

    47

    2009

    Tirschenreuth

    140

    2009

    PV-Lärmschutz- anlage Pölling

    1.200

    2012

    Pölling Süd

    2.690

    2013

    Postbauer-Heng

    1.200

    2010

    Kuhtrift

    2.400

    2012

    Mekra-Lang

    1.500

    2010

    Wasmerslage

    950

    2010

    Mildenau

    872

    2010

    Königswalde

    683

    2010

    Lang Technics

    366

    2010

    Grumbach

    237

    2010

    Stadion-Offenbach

    392

    2012

    Hightech-Ökosolarpark

    498

    2014